Inhalt der Seite: Gästebuch

Gästebuch


Simone Kneschke      schrieb am 20.06.2016 um 13:00 Uhr

brief Simone Kneschke

20. Juni 2016

Als ich in der letzten Woche die von mir erstellten Modellanlagen (Wiener Fruehlingsgarten, Rosenpark und die Tropen-Papageienanlage) aus dem Hoerbiko abgeholt habe, sind mir an den Waenden die wunderschoenen Fotografien von Gerlinde Bollow aufgefallen. Besonders die Anordnung und farbliche Zusammenstellung der Bilder, aber auch der manchmal etwas verspielte Charakter der Motive geben dem gesamten Raum eine angenehme Atmosphaere und eine gute Stimmung.

Simone Kneschke


Dr. Birgit Burggraf Gesundheitsamt LK Mecklenburgische Seenplatte      schrieb am 21.10.2014 um 11:09:

brief Dr. Birgit Burggraf

21. Oktober 2014

Hallo Herr Jacobeit,

über 100 Schulkinder sind in diesem Jahr zu unserem 9.Gesundheitstag gekommen. Sie und auch viele Besucher konnten sich bei Ihnen informieren und testen lassen. Das Feedback der Schüler, Lehrer und der Schulsozialarbeiterin war sehr positiv.

Das möchte ich gerne an Sie weitergeben!!

Viele Dank für Ihre freundliche Mitarbeit an diesem Tag!

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Dr. Birgit Burggraf

Landkreis Mecklenburgische Seenplatte Regionalstandort Waren

Gesundheitsamt/Zahnärztlicher Dienst

Zum Amtsbrink 2

17192 Waren(Müritz)

Tel.: 0395 570872396

Fax: 0395 5708765951

E-Mail: birgit.burggraf@lk-seenplatte.de


Christiane Braunroth Verein Birkenzweig - mit Handicap Urlaub genießen e. V.      schrieb am 10.04.2014 um 11:55:

brief Christiane Braunroth

10. April 2014

Sehr geehrter Herr Bartossek, sehr geehrter Herr Jacobeit,

der Verein Birkenzweig - mit Handicap Urlaub genießen e. V. aus Feldberg dankt Ihnen herzlich auch im Namen der Besucher für Ihre sehr interessante und informative Beratungsveranstaltung "Ohren auf! Hörminderung frühzeitig erkennen . . " am 09.04.2014 im Haus des Gastes. Ihre, für manche doch überraschenden, Hörtests sowie die vielen wertvollen Tipps für hörbehinderte Menschen sorgen garantiert hier in Feldberg für große Weiterempfehlungen zur Hörbiko--Beratungsstelle nach Neubrandenburg. Wir können uns gut für den Herbst eine weitere Informationsveranstaltung mit Ihnen vorstellen und empfehlen Sie ebenfalls gern weiter.

Viel Erfolg für Ihre so wichtige Beratungs- und Aufklärungstätigkeit und herzliche Grüße aus Feldberg.

Christiane Braunroth

Koordinatorin Kontaktbüro


Frau Schuldt Grundschule Bentwitsch      schrieb am 21.03.2014 um 20:05:

brief Marion Schuldt

21. März 2014

Sehr geehrte Herren Bartossek und Jacobeit!

Unsere Gesundheitswoche ist nun vorbei. Schade! Unsere Schüler und auch wir haben es genossen - Unterricht in anderen Formen durchzuführen. Ihr interessanter Beitrag und der Hörtest war eine davon. Wir werden die Ergebnisse an die Eltern gern weitergeben. Besonderer Höhepunkt war die abschließende Präsentation aller Gruppen vor der gesamten Schüler- und Lehrerschaft. Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei Ihnen und freuen uns eine auf die weitere Zusammenarbeit mit dem HÖRBIKO-Team.

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag

Marion Schuldt


Anke Awißus      schrieb am 13.11.2011 um 18:41:

brief Anke Awißus

13. November 2011

Sehr geehrter Herr Buchholz,

ich möchte mich, auch im Namen meiner Tochter, für Ihre Unterstützung bei allen Formalitäten zur Durchsetzug der Finanzierung hochwertger Hörgeräte bedanken.Es ist nicht immer leicht Rechte Hörgeschädigter allein durchzusetzen.Meine Tochter ist seit der Geburt hochgradig hörgeschädigt. Ich bin so stolz, dass sie trotz alledem eine normale Ausbilung zusammen mit Hörenden gemeistert hat und jetzt ihren Beruf als Frisösin ausübt. Dank der Superhörgeräte kann Sie ein ganz normales Leben führen, ist selbstsicherer geworden. Doch ist es ganz schön schwierig auch die Behörden davon zu überzeugen. So erging es uns, dass wir mit der Finanzierung bei den Ämtern erst mal auf Ablehnung stießen.Sie haben uns dabei geholfen! Ich bin froh, dass ich Sie kennengelernt habe und werde viel Gutes über Schwerhörigenbund berichten.

Lieben Dank Anke Awißus


Johannes Tannert      schrieb am 24.07.2011 um 14:19:

brief Johannes Tannert

24. Juli 2011

Lieber Wolfgang,

aus der Neubrandenburger Zeitung vom 23./24. Juli 2011 und vom Vier Tore Blitz vom 24.7.2011 konnte ich entnehmen, dass die Überprüfung und Zertifizierung der unter Deiner Leitung stehenden Beratungsstelle und Begegnungsstätte für Schwerhörige und Ertaubte zum zweiten Mal vom DSB ohne Beanstandungen nach 5 stündiger intensiver Überprüfung erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Ich möchte Dir und dem unter Deiner Leitung stehenden Team dazu meinen herzlichen Glückwunsch aussprechen und Dir weiterhin viel Erfolg für Deine Arbeit wünschen. Ich kann Dir dazu aus eigenem Erleben bestätigen, dass Du keine Mühe und Anstrengungen, auch unter Nutzung Deiner Freizeit scheust, um betroffenen Mitgliedern und Hörgeschädigten mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Auch kann ich Dir bestätigen, dass man sich bei Veranstaltungen in den Räumen von Hörbiko-Neubrandenburg auch durch die dort vorhandene Technik unter den Leidensgefährten recht wohl und geborgen fühlt. Ich wünsche Dir für Deine weitere Arbeit und im persönlichen Leben alles erdenklich Gute und dass unter den heutigen Bedingungen immer genug Mittel bereitstehen, um die bisher erfolgreich geleistete Arbeit auch in Zukunft fortsetzen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Johannes Tannert


Lars Kiesewalter      schrieb am 11.03.2010 um 23:19:

brief Lars-Kiesewalter@gmx.de

Seit wir unseren hörbehinderten Sohn in liebevolle Hände gaben , hat sich unser Leben verändert. Danke


Ute Jaensch      schrieb am 24.06.2009 um 10:32:

brief UteJaensch@web.de

Liebe Mitarbeiter von HÖRBIKO habe mir gerade die Bilder von der Kanutour am 20.Juni auf der Peene angeschaut. Die Aufnahmen sind sehr gut gelungen. Auf diesem Wege möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei Euch für den wunderschönen Tag bedanken. Es war alles bestens organisiert und vorbereitet und ein angenehmes Miteinander in der Gruppe. Eure Homepage, welche ich hierdurch kennenlernte ist sehr übersichtlich und ansprechend gestaltet. Weiterhin viel Spass bei gemeinsamen Aktivitäten herzlichst-Ute Jaensch


Manfred Teichmann      schrieb am 11.06.2009 um 07:20:

brief teichmann@metawi.de

Liebe Mitarbeiter, ich möchte Ihnen mitteilen, dass unsere Bemühungen, einen Antrag auf Kostenübernahme bei der Rentenversicherung zu stellen, von Erfolg gekrönt sind. Ich habe nach fast 9 Monaten und einem umfangreichen Schriftverkehr endlich Bescheid bekommen. Ohne Ihren Hinweis, hätte ich nie einen Antrag gestellt. Ein herzliches Dankeschön an die Herren Buchholz und Bartossek. Sollte ich wieder mal einen Rat benötigen, komme ich gern auf Sie zurück. Bis dahin Ihnen und Ihrem Team alles Gute und noch viele "glückliche" Hörgeschädigte.


K. Beier      schrieb am 20.03.2009 um 09:43:

briefkabeier52@web.de

Ich möchte dieses Gästebuch nutzen, um mich ganz herzlich für die gewährte Unterstützung bei der Aufsetzung von Schreiben zur Anerkennung meines Hörschadens und zur Übernahme der Kosten für meine Hörgeräte zu bedanken. Mein besonderer Dank geht an Herrn Buchholz, ohne ihn wäre ich aufgeschmissen gewesen. Aber auch Frau Radloff hat mir bei Abwesenheit von Herrn Bucholz unkompliziert helfen können. Danke, das es so eine Anlaufstelle gibt. Ich wünsche dem gesamten Team um Herrn Buchholz alles Gute. Mit freundlichen Grüßen K. Beier


Sandra Hanitsch      schrieb am 10.12.2008 um 15:09:

briefsandra@aol.com

Hallo Hörbiko Team, heute möchte ich mal etwas zu eurer Homepage schreiben.Diese Website finde ich sehr übersichtlich und informativ. Auch als gut hörender Mensch, konnte ich viele wertvolle Hinweise, im Umgang mit Hörgeschädigten erhalten.Um abschließend zu sagen:"ES SIND DOCH AUCH GANZ NORMALE MENSCHEN". Mit freundlichen Grüßen Sandra Hanitsch


Carmen Glandien      schrieb am 19.12.2007 um 00:04:

caermglandien@hotmail.com

Hallo zusammen! Ich bin von "Hörbiko" und den ausführlichen Informationen auf dieser Homepage ganz begeistert. Ich selbst bin zwar nicht betroffen, studiere aber im Bereich Rehapädagogik den Schwerpunkt Sprach-, Kommunikations- und Hörstörungen und werde ab Mai 2008 Diplomarbeit zum Thema Altersschwerhörigkeit schreiben. An dieser Stelle möchte ich fragen, ob mir Betroffene von ihren Erfahrungen im deutschen Gesundheitssystem und ihrem Bedarf an Rehabilitation berichten möchten. Ich wäre sehr dankbar und möchte zudem wirklich einen ernsten Beitrag leisten, um die Versorgung Hörgeschädigter zu optimieren. Viele Dank im Voraus und eine gesegnete Weihnachtszeit Carmen
Susanne Feik      schrieb am 17.12.2007 um 19:24:

susefeik@web.de

Hallo Ich bin beim Stöbern über Schwerhörigkeit und welche Lobby hat ein Schwerhöriger, auf ihre Seite gelangt. Schade, dass nicht mehr Zuschriften getätigt werden. Vielleicht ist die Seite noch zu unbekannt. Ich habe hier aber schon einiges Nützliches erfahren. Ich finde es gut, dass es ihre Seite gibt. Ich bin seit September plötzlich durch Hörsturz hochgradig schwerhörig. Habe bisher noch keinen richtigen Ansprechpartner gefunden, dem ich meine vielen Fragen vortragen kann. Zur Zeit auf die Hörgeräteakustickerin angewiesen. Schon 5 verschiedene Hörgeräte ausprobiert. Eins teurer wie das Andere. Alle Anträge, z.B. Versorgungsamt, GEZ, Aok nach 6 Wochen Wartezeit unerledigt. Also nichts mit Teilhabe, wie so schön vormuliert wird. Zum 80. Geburtstag, am 06.11.07 habe ich ein Glückwunschschreiben von der AOK erhalten. Darin stand ( ich werde immer für sie da sein.) Schön, aber es hilft mir nicht. Nur das Dasein. Ich hoffe, dass ich sie nicht gelangweilt habe. Es war mir ein Bedürfnis zu schreiben. Mit freundlichem Gruß Susanne Feik
Mandy Bartloff      schrieb am 23.10.2007 um 08:39:

Mausebacke20@lycos.de

Sehr geehrter Herr Buchholz, ich freue mich sehr das sie eine Hompage eingerichtet haben.Denn viele Menschen wissen einfach zu wenig über Hörgeschädigte und hier erfahren die personen eine menge über diese Krankheit. Da Sie ja bestimmt wissen wer ich bin,würde ich mich über eine antwort freuen.... Liebe Grüße Mandy Bartloff
möchte ich nicht nennen      schrieb am 11.07.2007 um 11:22:

geheim@t-online.de

Hallo, Wir waren am 10. 7.2007 in der Hörbiko Neubrandenburg und haben viel gelernt.Ihr habt ein schönes Haus und eure Internettseite ist auch gut gelungen.Ich bin froh das ich nicht Hörgeschädigt bin denn das ist ziemlich schlimm. Nocheinmal danke Renate Radloff es hat mir sehr gefallen.
Apocalypse      schrieb am 08.08.2006 um 18:37:

apo@trash.mail.de

Hallöchen liebe Assi, moinsen Ralf Die Website ist auf jeden Fall gelungen, und ich weiß wie aufwändig die Erstellung und Pflege einer solchen Seite ist. gruß Apo
Anke Holst      schrieb am 03.08.2006 um 22:28:

holst.anke@gmx.de

Hallo HÖRBIKO, Eure Homepage gefällt mir- sehr übersichtlich gestaltet. Die Bildergalerie ist Euch gut gelungen, so sehe ich Euch aus weiter Entfernung. Viele Grüße an alle Mitstreiter. Gruß Anke
Knut Friedrich      schrieb am 01.07.2006 um 23:43:

knut.friedrich@t-online.de

Weiter so, ihr macht das sehr gut. Grüße an alle Mitarbeiter. Knut
Sigrid und Manfred      schrieb am 08.06.2006 um 11:56:

simaja@tiscali.de

Hallo Hörbiko, wir finden Eure Homepage echt gut, sehr übersichtlich und aussagekräftig. Macht weiter so.
Hartmut Schatz      schrieb am 23.05.2006 um 14:19:

hartmut.schatz@schwerhoerigen-netz.de

Hallo ihr Lieben,finde eure Seite echt toll,macht weiter so Vielleicht bis zur Bundesversammlung bei euch in Neubrandenburg
Markus Tammer       schrieb am 04.05.2006 um 21:34:

markus.tammer@nbnet.de

Sehr geehrter Herr Buchholz, heute habe ich von meiner Tochter berichtet bekommen, dass es ihr bei Ihnen gut gefallen hat. Sie war mit ihrer Kindergartengruppe zu einer Veranstaltung bei Ihnen im Verein. Wir haben uns gleich die Bilder im Internet angeschaut und ich wollte einmal loswerden, dass ich die Homepage www.hoerbiko.de sehr übersichtlich und aktuell finde. Als webtechnisch halbwegs gebildeter Mensch weiß ich, dass hinter der Pflege einer Homepage viel Arbeit steckt. Kompliment also für die technische Umsetzung und natürlich für die pädagogische und präventive Arbeit mit den Kindern! Mit freundlichen Grüßen Markus Tammer (Neubrandenburg)